photothek

Wir wählen eine neue Spitze

Die Teams Saskia Esken & Norbert Walter-Borjans sowie Klara Geywitz & Olaf Scholz gehen in die finale Abstimmung um die neue Spitze der SPD. Wir erklären hier, wie es jetzt weiter geht.

So geht's weiter

Bei der ersten Abstimmung hat kein Team die absolute Mehrheit erreicht. Deshalb findet zwischen den Teams Saskia Esken & Norbert Walter-Borjans sowie Klara Geywitz & Olaf Scholz vom 19. bis 29. November eine zweite Abstimmung statt. Das Gewinnerteam wird vom Parteivorstand zur Wahl auf dem SPD-Parteitag vom 6. bis 8. Dezember vorgeschlagen.

icon

16. September

Alle bis dahin aufgenommenen SPD-Mitglieder sind stimmberechtigt.
Finished Circle
icon

September / Oktober

Teams auf Tour – debattiere mit!
Finished Circle
icon

14. bis 25. Oktober

Bestimme bei der Mitgliederbefragung online oder per Brief Deine Favoriten.
Finished Circle
icon

26. Oktober

Das Abstimmungsergebnis wird veröffentlicht.
Finished Circle
icon

30. Oktober

Ende der Anmeldefrist zur 2. Online-Abstimmung.
Finished Circle
icon

19. bis 29. November

Abstimmung zwischen Platz 1 und Platz 2.
Finished Circle
icon

30. November

Das zweite Abstimmungsergebnis wird veröffentlicht.
Finished Circle
icon

6. bis 8. Dezember

Unser Parteitag wählt die neue Spitze.
Finished Circle

Die Teams treffen aufeinander

SPIEGEL-Streitgespräch

Mittwoch, 06.11.

Jetzt anschauen

Die Entscheidung. Die Teams treffen aufeinander.

Dienstag, 12.11.

Jetzt anschauen

RND/phoenix-TV-Duell

Montag, 18.11.

Im Livestream

Das Ergebnis der 1. Abstimmung

  • Klara Geywitz &Olaf Scholz Klara Geywitz &
    Olaf Scholz
    22,68 %
  • Saskia Esken &Norbert Walter-Borjans Saskia Esken &
    Norbert Walter-Borjans
    21,04 %
  • Christina Kampmann &Michael Roth Christina Kampmann &
    Michael Roth
    16,28 %
  • Nina Scheer &Karl Lauterbach Nina Scheer &
    Karl Lauterbach
    14,63 %
  • Petra Köpping &Boris Pistorius Petra Köpping &
    Boris Pistorius
    14,61 %
  • Gesine Schwan &Ralf Stegner Gesine Schwan &
    Ralf Stegner
    9,63 %

Stimmberechtigte Mitglieder: 425.630 | Eingegangene Rücksendungen: 226.775 (53,28% Beteiligung an der Abstimmung). Davon konnten wegen der Nichterfüllung der Kriterien für eine ordnungsgemäße Stimmabgabe nicht berücksichtigt werden: 11.819 Einsendungen. Insgesamt wurden 214.956 zulässige Stimmen abgegeben. Davon waren 1.263 Stimmen ungültig. Die Gesamtzahl der gültigen Stimmen beträgt somit: 213.693. Es gab 2.376 Enthaltungen.

SOCIAL MEDIA

Jetzt beteiligen